Kraxeln in Ella

Ella, das ist der Startpunkt für aufregende Wandertouren und so ziemlich ein Muss für Reisende, die hiken möchten. Nach wiederum stundenlanger Anreise mit dem Blinki-Bus (ich konnte auf den Serpentinen wirklich wirklich nicht mehr hinschauen, wie der Busfahrer die Kurven schnitt und überholte) ging es zum Guesthouse “Viewpoint”, das den Namen zurecht trägt und einfach total schön war. Voller Activity-Adrenalin ging es zunächst auf den “Little Adam’s Peak”. Da hab ich mir nur gedacht, wie soll das bloß auf dem großen Bruder werden. In 1.000 Meter Höhe, bei der Luftfeuchtigkeit und Hitze – wollen wir mal sehen. Die Aussicht auf die Teefelder war grandios. Am nächsten Tag war der Ella Rock dran. Am besten morgens, dann sind noch keine Wolken da. Alles klärchen. Leider zog es total zu und wir fühlten uns wie die “Gorillas im Nebel” – aber es hatte was. Wenn auch ohne View.

Ach so, eine Tempelbesichtigung gab es auch noch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.