Gudde Laune auf Koh Samui

Sven Väth machte die weitere Reiseplanung ganz einfach. Im Zuge seiner Welt-Tournee legte der Papa nämlich auf der Nachbarinsel Koh Samui auf, im “Cha Cha Moon” Beachclub. Wir quartierten uns in ein Hostel direkt auf der Kirmesmeile im Viertel “Chaweng” ein, um fussläufig zur Party zu gelangen und so Transportkosten zu sparen. Und ja, der Papa hat es immer noch voll drauf! Ein super Abend, barfuss tanzend am Strand!

 

.
.

Im Ort war jeden Abend Halli Galli. Musik ballerte aus jeder Ecke, es gab wunderschöne Ladieboys und Massagen mit Happy End, Shop an Shop, der ganze Strand wurde zugebaut mit Resorts und Bars. Das Publikum bestand grösstenteils aus aufgepumpten, partyorientierten Typen und hochgeschraubten Glittergirlz aus aller Welt im modischen Einheitsbrei.

Die Holiday Uniform: Tanktop aus einem der lokalen Geschäfte, gerne in Neon, Short, Schlappen, umgedrehte (!!!!) Cap. Die Mädels: Jeans Hot-Pans, wahlweise bis knapp über die Arschbacke oder diese halb raushängend, bauchfreies Top, gerne mit Franseln, durchsichtiger Strandfummel (wie ich in ebenso bereits in Kambodscha kaufte, aufgrund der zahlreichen Modelle im Ort daher nicht mehr anzog), dickes Make-up, verspiegelte Pilotenbrille.

Thailand ist ein T-Shirt Paradies. Die Qualität dieser ist sehr gut, einzig die Drucke variieren in ihrer Ausführung. Hier die beliebtesten Motive/Sprüche:

– Fullmoon Party (wenn es irgendwie geht auf Neon)
– Same Same but different
– Every thing will be OK
(ich musste dabei immer an den Song von Bob Marley denken, aber ging der nicht “Every little thing gonna be alright” ?)
– aufgedruckte Sonnenbrille, die aussieht, als hinge sie am Ausschnitt
– Chang oder Singha

 

.
.
.
.
.
.

Den T-Shirt-Vogel definitiv abgeschossen hat ein deutscher Zeitgenosse, der mit seinen weissblonden Haaren, blauen Augen, seiner hochgewachsenen Statur, dem kantigen Gesicht und einer Short in Camouflageoptik sofort an einen Neonazi erinnerte. Ich schämte mich sogleich dieser Repräsentanz unseres Landes, wie er durch die Strassen schlawenzelte und mit seiner T-Shirt Parole schockierte:

“Tanzt ihr Nutten, der König hat Laune!”

 

Den Wald vor lauter Schildern nicht.
Den Wald vor lauter Schildern nicht.
Strand nach links.
Strand nach links.
Strand nach rechts.
Strand nach rechts.

2 thoughts on “Gudde Laune auf Koh Samui”

  1. Elena tanzt bei ihm diesen Sommer wieder. Ab Mai bis September. Also falls noch Restbudget übrig ist…. beantrage heute Floris Reisepass…. na ja, fehlt noch der Babysitter und dann gehts ab 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.